Neuigkeiten der Publiplast GmbH – Dreidimensional weitergedacht.

Jan 2016 Einen guten Start in das Jahr 2016  

Das Team der Publiplast GmbH wünscht Partnern, Kunden und Kollegen einen guten Start ins neue Jahr. Das 2016 von engster Partnerschaft, einem erfolgsorientieren, gemeinsamen Miteinander und vielen positiven Ergebnissen geprägt wird.  mehr..

Das Team der Publiplast GmbH wünscht Partnern, Kunden und Kollegen einen guten Start ins neue Jahr. Das 2016 von engster Partnerschaft, einem erfolgsorientieren, gemeinsamen Miteinander und vielen positiven Ergebnissen geprägt wird. 

SCHLIESSEN

Dez 2015 Publiplast baut Partnernetzwerk kontinuierlich aus  

Neben der alles umfassenden, stets auf den aktuellen technischen Stand gebrachten Kunststoffverarbeitung im Stammwerk Immenstaad wurden Kooperationen mit leistungsfähigen Partnern in der Metallverarbeitung geschaffen. Somit können noch effizienter höchste... mehr..

Neben der alles umfassenden, stets auf den aktuellen technischen Stand gebrachten Kunststoffverarbeitung im Stammwerk Immenstaad wurden Kooperationen mit leistungsfähigen Partnern in der Metallverarbeitung geschaffen. Somit können noch effizienter höchste Anforderungen an Zweitplatzierungsdisplays, Verkaufsinseln und Regalsysteme stabil, optisch ansprechend und im besten Preis-/Leistungsverhältnis für Sie kreiert werden.

SCHLIESSEN

Mr 2011 Publiplast setzt mit seinen Displays Standards für die Zukunft: mobil, zerlegbar, tragfähig und preiswürdig.  

Auf der diesjährigen EuroShop hat Publiplast es wieder allen gezeigt: Displays können die vielfältigen Anforderungen seitens der Kunden und des Handels am P.O.S. mühelos erfüllen. Unternehmen wollen ihre Produkte aufmerksamkeitsstark hervorheben; der Handel dagegen... mehr..

Auf der diesjährigen EuroShop hat Publiplast es wieder allen gezeigt: Displays können die vielfältigen Anforderungen seitens der Kunden und des Handels am P.O.S. mühelos erfüllen. Unternehmen wollen ihre Produkte aufmerksamkeitsstark hervorheben; der Handel dagegen wünscht eine Warenpräsentation, die sich in das Gesamtbild einfügt oder optische Akzente setzt, die langfristig einsetzbar, stabil und praktisch im Handling ist. Displays aus Kunststoff, auch in Kombination mit anderen Materialien, vereinigen diese Gegensätze.

So z.B. der von Publiplast entwickelte Promo- und Verkostungsstand für den hochwertigen Siemens-Kaffeevollautomaten EQ.7. Das stabile Langzeitdisplay hat sich beim Einsatz im Handel bewährt. Es ist mobil, teilzerlegbar und kompakt, trägt bei den europaweiten Demo-Aktionen das 13kg schwere Produkt mühelos, bietet Platz für Geschirr und Abfall, und besticht durch edles Design und hervorragende Verarbeitung. Publiplast gewann damit bereits 2009 den „Display Superstar Gold" und 2010 den „Display Superstar" in Platin in der Kategorie Langzeitdisplays. Wunscherfüllung für den Handel: Das Display passt bequem in einen Kofferraum, ist leicht und schnell aufzubauen und einfach zu bedienen.

Passend zum Aktionsdisplay entwarf der Immenstaader DISPLAYhersteller eine runde Kunststoffsäule als Zweitplazierungsdisplay für den Dauereinsatz. Im oberen Teil wird das Produkt auf einem sich drehenden Teller präsentiert. Produkt und Herstellerlogo werden effektvoll hinterleuchtet.

Ebenfalls großen Anklang beim Messe-Publikum in Düsseldorf fand das Kombi-Display für Isla. Das Design von Publiplast kombiniert wirkungsvoll dekorative, vom Produkt-Branding abgeleitete Elemente mit verkaufsfördernder Warenpräsentation.

Die Produktion von Langzeitdisplays aus Kunststoff lässt Anfertigungen auch in kleinen Stückzahlen zu, die durch drucktechnische Veredelung oder die Verwendung von Aufklebern individualisiert werden können. So werden heute individuelle Präsentationswünsche von morgen erfüllt.

SCHLIESSEN
Publiplast setzt mit seinen Displays Standards für die Zukunft: mobil, zerlegbar, tragfähig und preiswürdig.
Publiplast setzt mit seinen Displays Standards für die Zukunft: mobil, zerlegbar, tragfähig und preiswürdig.
Publiplast setzt mit seinen Displays Standards für die Zukunft: mobil, zerlegbar, tragfähig und preiswürdig.
Publiplast setzt mit seinen Displays Standards für die Zukunft: mobil, zerlegbar, tragfähig und preiswürdig.

Feb 2011 Publiplast präsentiert sich für die Zukunft.  

Publiplast steht seit 40 Jahren für Werbemittel, Displays, Werbe- und Promotion-Artikel. Mit verändertem Management, neuen Produktionsmethoden und einem kreativen Team hat sich das Unternehmen für die Zukunft aufgestellt. Modernes Management Seit Dezember 2009 verstärkt... mehr..

Publiplast steht seit 40 Jahren für Werbemittel, Displays, Werbe- und Promotion-Artikel. Mit verändertem Management, neuen Produktionsmethoden und einem kreativen Team hat sich das Unternehmen für die Zukunft aufgestellt.

Modernes Management

Seit Dezember 2009 verstärkt Philipp Uhlenbruch die Geschäftsführung des Unternehmens, das bisher sein Vater Gerd leitete. Damit setzt sich das traditionsreiche Familienunternehmen erfolgreich in dritter Generation fort. Sein Fazit nach 15 Monaten: „Unsere Strategie basiert auf vier Pfeilern: Kundennähe, modernsten Produktionsmethoden und hochwertigen Produkten made am Bodensee sowie einem hochmotivierten Kreativteam. Die ersten Schritte in einem kontinuierlichen Veränderungsprozess haben wir bereits realisiert und freuen uns über die positiven Resonanzen aus dem Markt.", so Philipp Uhlenbruch.

Modernste Produktionsmethoden

Mit zahlreichen Investitionen sicherte sich Publiplast zukunftsweisende Technologien, um in Fertigung und Design dem Markt einen großen Schritt voraus zu sein. Seit Anfang des Jahres ist speziell für die Displayproduktion ein Industrie-Temperofen in den Werkshallen in Immenstaad im Einsatz. Mit einem Fassungsvermögen von 8m3 ist er einer der größten für diesen Zweck am Markt. Der Temperofen ermöglicht das spannungsmindernde Erwärmen großer Stückzahlen von Kunststoffprodukten sowie die Verformung großer Kunststoffplatten nach individuellen Vorgaben.

Eine hochmoderne, computergestützte CNC-Fräse erlaubt die effiziente Produktion extrem komplexer Bauteile in kleinen und großen Auflagen. Ein Laser schneidet Formteile aus Kunststoff, Holz oder Metall. Den kreativen Produktentwicklern bei Publiplast sind keine Grenzen gesetzt,

Immer mit einem Ohr am Markt

„Der Markt verändert seine Anforderungen kontinuierlich und darauf antworten wir mit Flexibilität. Heute sind kleine Fertigungslose, Einzelanfertigungen und kurzfristige Produktanpassungen gewünscht. Das ist unsere Stärke, wir können darauf eingehen, auch unter Termindruck, Der Standort Deutschland garantiert eine Kundennähe, die Agenturen und Industriekunden sehr entgegen kommt.", erklärt Philipp Uhlenbruch.

Ein cleveres Team

Mehr als 30 Mitarbeiter aus den Bereichen Vertrieb, Kreation und Verarbeitung arbeiten für namhafte Kunden wie zum Beispiel Bayer Leverkusen, Nycomed, Adidas und Schwan Stabilo. Jeden Tag lassen sich die Kreativen bei Publiplast Neues einfallen. Sie kombinieren Materialien, entwickeln Produkt­präsenter und ausgefallene Werbemittel.

„Wir setzen stark auf die Beratung und Ideenfindung. Unsere Kunden haben Produkte und Konzepte. Wir bringen diese in den Markt und machen sie begreifbar," so Uhlenbruch.

Die Publiplast Werbemittel GmbH steht seit über 40 Jahren für kreative und individuelle Displays, Werbe- und Promotionartikel. Aus modernsten Kunststoffen, auch in Verbindung mit Materialien wie Holz, Aluminium und Glas, gestaltet das Traditionsunternehmen für seine Kunden einen unverwechselbaren und prägnanten 3-D-Auftritt am POS.

Das Traditionsunternehmen mit Sitz am Bodensee zählt namhafte international agierende Marken und Agenturen zu seinem festen Kundenstamm. In dritter Generation wird das Unternehmen seit 2007 von Philipp Uhlenbruch geleitet. Mit mehr als 30 Mitarbeitern in den Bereichen Vertrieb, Kreation und Verarbeitung und einer eigenen LKW-Flotte gehört Publiplast zu den festen wirtschaftlichen Größen in seiner Region.

SCHLIESSEN
Publiplast präsentiert sich für die Zukunft.
Publiplast präsentiert sich für die Zukunft.

Unsere Produkte

Hier finden Sie Produktbeispiele aus unseren vier Produktkategorien. Interessiert?